PERFORMANCE DATENBANK

Benefit: Aus unterschiedlichen Datenquellen EINEN konsolidierten Leistungsnachweis erhalten!

Werbungtreibende erwarten von Medienunternehmen mit breitem Portfolio zunehmend mehrkanalige Kommunikationslösungen. Diese stellen nicht nur für den Verkauf eine herausfordernde Aufgabe dar. Ist das Paket erstmal geschnürt und ein Auftrag gewonnen, beginnt ein umfangreicher Abwicklungsprozess mit einer Vielzahl von organisatorischen und administrativen Einzelschritten.

Größtes Problem: Bei Auftragserteilung ist zwar der Rahmen definiert. Insbesondere bei leistungsbezogenen Positionen stehen aber genaue Anzahl, Erbringungszeitpunkt und endgültiger Wert der einzelnen Paket-Leistungen noch gar nicht fest. Deshalb werden vorläufige Auftragsbestätigungen erstellt und Erlöse vorläufig abgegrenzt.

Mit der Leistungserbringung beginnt dann die „Excelhölle“!

Je nach Werbeform (Ad Impressions, Advertorials, Leads, Tickets, Dienstleistungen etc.) laufen verschiedenste Leistungsnachweise ein, müssen zugeordnet und abgegrenzt werden. Die vorläufige Auftragsbestätigung wird teilstorniert, mit tatsächlichen Leistungsdaten neu erstellt, Provisionen werden angepasst und Reports für den Kunden generiert. Das klingt nach manueller Doppelt- und Mehrfacharbeit und genau das ist es auch!

ALLE LEISTUNGEN IM ECHTZEIT-MONITOR

Die Performance Datenbank ist der zentrale Business-Intelligence-Baustein für die transparente, interne Leistungs- und Erlösaufteilung. Die Leistungsnachweise werden über alle Leistungsarten hinweg konsolidiert. Unabhängig von Quellen und Ausgabezielen, ist sie das Data Warehouse, in dem ALLE Informationen zu ALLEN erbrachten Leistungen eines Kommunikationspakets gepoolt werden.

Customer Selfservice: Der status quo kann immer und überall vom Kunden selbst über das Web abgerufen werden.

Was wurde geleistet?

Die Performance Datenbank konsolidiert Leistungsnachweise über alle Leistungsarten hinweg.

  • Ad Impressions
  • Services (wie z.B. Bild- und Texterstellung)
  • Leadgenerierung
  • Fremdvermarktung
  • Webinare, Tickets
  • Formatanzeigen

Von wem wurde geleistet?

Die Performance-Datenbank weiß, welches internes oder externes System oder welcher Anwender die Leistungen erbracht hat.

  • Zuordnung von Erlösen und Kostenstellen
  • Provisionierung
  • Kostenzuordnung
  • Fremdvermarktung

Wann wurde geleistet?

Die Performance Datenbank sammelt auch bei lange laufenden Kommunikationspaketen die Leistungserbringungen einzeln ein und ermöglicht so eine detaillierte Chronologie.

  • Saubere Darstellung in Finance & Controlling
  • Korrekte Abgrenzung

Wirkliche 360 Grad 

Stand-Alone oder im Verbund mit den anderen Daten des Diamond Server bildet die Performance Datenbank die zentrale und umfassende Datenplattform für die Abwicklung mehrkanaliger Kampagnen. Sie ermöglicht vollständige Transparenz beim Leistungs-Monitoring. Der Link zum Order Management lässt die im Data Warehouse gesammelte Information in jeder Perspektive verarbeiten:

  • Leistung der einzelnen Portfolio-Komponenten
  • Kosten-Forecast
  • Verfügbarkeit von Inventar und anderen Ressourcen
  • Performance-Reports für Auftraggeber
  • Performance- und Quality Alerts für Mitarbeiter
  • Vorschlagslisten zur Fakturierung
  • Erlösaufteilung und Erlösabgrenzung

 

Die Performance Datenbank verwendet .xls als Träger- bzw. Zulieferformat und eben nicht als Speicher- oder Auswertungsformat. Genau das macht den Unterschied zwischen „manueller Excelhölle“ und Business Intelligence! Ein weiterer Baustein unter der Überschrift Analytics im Medienhaus. Und ein zentrales Element der Verlagsleitung zur transparenten Leistungs- und Erlösdarstellung mehrkanaliger Kampagnen!

I am test text for Call to action.

LETZTE BEITRÄGE ZU PERFORMANCE-DATENBANK