Tags: muellerPrange

26 Mrz muellerPrange goes knk – Erstes Feedback

Zum 1. Januar 2018 hatte die die knk Business Software AG die muellerPrange GmbH & Co. KG übernommen. Nun ist nahezu ein Quartal der Zusammenarbeit in der neuen Struktur vergangen. Zeit für einen ersten Rückblick. Stefan Pemsel, Geschäftsführer bei muellerPrange, Dietmar Ehinger, kaufmännischer Leiter, Rosemarie Lade, Produktions- und Standortleiterin, Simone Zink, Produktmanagement, sowie Karin Ritter, zuständig für Corporate Communication, schildern ihre Eindrücke und geben ihr persönliches Feedback. Zwischen Kiel, dem Hauptsitz der knk Business Software AG und München, mit dem Office von muellerPrange, liegen knapp 900 Kilometer. Liest und hört man jedoch die Statements der oben genannten Protagonisten, könnte man meinen: Die Büros liegen gleich um die Ecke!
weiter …

06 Mrz Keine Angst vor Veränderungen!?!

muellerPrange hat sich im Jahr 2017 auf die große Reise eines Unternehmenswandels begeben. Eine spannende Reise mit vielen Veränderungen. Neue, agile Arbeitsmethoden haben ihren Einzug gehalten, neue Strukturen wurden geschaffen um Ihnen, unseren Kunden, als zuverlässiger Partner auf Ihrem Weg in eine digitalisierte Medienwelt zur Seite zu stehen.
weiter …

10 Jan muellerPrange. Jetzt ein Unternehmen der knk AG. Eine Mitteilung von Helmut Müller.

Liebe Freundinnen und Freunde, sehr geehrte Damen und Herren, zum Jahresende haben Hans Prange und ich unsere vor über 32 Jahren gegründete Unternehmung an unseren Marktpartner knk und dessen Vorstand Herrn K. Nicholas Krause, übertragen. muellerPrange ist nun ein Unternehmen der knk Business Software AG. Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, weil wir der Überzeugung sind, dass der so wichtige Zeitpunkt für die Regelung unserer Nachfolge jetzt gekommen ist - und weil geplante neue Produkte und Services nur zusammen mit einem starken Partner realisiert werden können. Diesen starken Partner haben wir in knk gefunden. Unsere Produkte ergänzen perfekt das knk-Portfolio, das nun alle Anforderungen moderner Medienhäuser in höchster Qualität erfüllt.
weiter …

10 Jan muellerPrange regelt Nachfolge: knk übernimmt zum 01.01.2018

Pressemitteilung

  Die knk Business Software AG übernimmt zum 1. Januar 2018 die für ihre Anzeigen- und Lesermarkt-Lösungen bekannte muellerPrange GmbH & Co. KG. Die muellerPrange-Gründer Helmut Müller und Hans Prange regeln damit ihre Nachfolge, bleiben dem Unternehmen jedoch zukünftig weiterhin als Berater erhalten. Helmut Müller wird zudem ab dem 1. April 2018 den Aufsichtsrat von knk verstärken. Zusätzlich berät Helmut Müller über mROBOTA Medien-Unternehmen bei deren Digitalisierung.
weiter …

11 Apr Lösungen für Ihre Anforderungen, aber rasch!

Heute informieren wir Sie über interne Veränderungen bei muellerPrange. Wir haben uns zum Ziel gesetzt zukünftig schneller und flexibler auf neue Anforderungen an unsere Software-Systeme zu reagieren und bewegen uns in Richtung "agile Softwareentwicklung". Dabei spielt es für uns keine Rolle, ob sich die Anforderungen aus Ihren Wünschen, gesetzlichen Vorschriften oder technischen Veränderungen ergeben.
weiter …

22 Dez In den Weihnachtsferien

Euch allen und Euren Familien ein frohes Weihnachtsfest! Wir freuen uns auf ein gemeinsames, glückliches und erfolgreiches 2016 ! Das Team von muellerPrange ist vom 24.12.2015 bis zum 06.01.2016 in den Weihnachtsferien. In der Zeit vom 28.12.2015 bis zum 05.01.2016 wird ein Notdienst aufrecht erhalten, ab dem 07.01.2015 stehen wir wieder zur Verfügung....

weiter …

28 Sep Lebendiger Dialog = Lebendige Software

In meinem Dialog mit Medienhäusern habe ich in den letzten Wochen häufig gehört, dass sich Anwender von ihrem Softwarehersteller buchstäblich im Regen stehen gelassen vorkommen. In einem Markt, der sich beständig weiter dreht und in dem sich die Anforderungen rasant ändern und entwickeln können, ist es von ausschlaggebender Bedeutung, schnell und mit überschaubaren Kosten auf Veränderungen reagieren zu können. Wenn sich neue Geschäftsprozesse und die Chancen, die sich daraus ergeben, nicht mehr nahtlos in das bestehende Softwareumfeld integrieren lassen,...

weiter …