Ja, ich will!

27 Jun Ja, ich will!

Nicht nur, wenn man sich in den Stand der Ehe begibt – auch beim Thema Datenschutz ist eine freiwillige Einwilligung heutzutage notwendig. Das gilt schon eine ganze Weile… Aber ab dem 25. Mai 2018 wird es noch einmal brisanter. Zu diesem Zeitpunkt greift nämlich die DSGVO, die europäische Datenschutz-Grundverordnung.

Wichtig ist dabei nicht nur, dass eine Person einem Kontakt über verschiedene Kanäle, wie E-Mail, SMS, sozialen Netzwerken oder auch per Telefon zustimmen muss. Zusätzlich müssen diese Einwilligungs-Erklärungen auch dokumentiert und in der Historie nachvollziehbar sein.

Mit dem VM Verlags-Manager unterstützen wir unsere Anwender. Es gibt ein paar schöne Möglichkeiten, mit denen diese Informationen abgespeichert und dabei auch gleich selektierbar werden.

 

Kontakt-Optionen

 

Mit den VM Kontakt-Optionen können unternehmensspezifische Themen und Kanäle hinterlegt werden. Bei den Personen kann dann definiert werden ob sie dazu angesprochen werden dürfen.

Was bedeuten die Symbole der Kontakt-Optionen?

Im Bereich des Datenschutzes spricht man vom so genannten Opt-In und Opt-Out. Wie so oft kommt das aus dem Englischen… Es wird abgeleitet von to opt – was so viel bedeutet, wie sich für etwas zu entscheiden. Wobei to opt out genau das Gegenteil ist…

Die Person darf zu diesem Thema, auf diesem Kanal kontaktiert werden Die Person bevorzugt es, dass sie zu jenem Thema über diesen Kanal kontaktiert wird Die Person lehnt es ab, zu diesem Thema, über den entsprechenden Kanal kontaktiert zu werden

 

Sputnik

Mit sputnik bietet muellerPrange ein weiteres Produkt an. Hiermit können Dokumente und E-Mails in den VM Verlags-Manager eingecheckt werden. Sie werden dann direkt in der Briefe-Datei abgespeichert.

Es gäbe also beispielsweise die Möglichkeit, dass beim Abonnieren eines Newsletters direkt eine E-Mail verschickt wird. Diese könnte dann mit dem sputnik eingelesen werden. Somit hätte man direkt das Opt-In beim Personen-Datensatz abgelegt.

 

Externe Dokumente

Wenn man nicht über das Zusatz-Produkt sputnik verfügt, dann gibt es noch eine weitere Möglichkeit. Die Tabelle „Externe Dokumente“. Damit können Dateien händisch einem Datensatz zugewiesen werden.

Mit diesen Tools hat man sehr übersichtlich alle Unterlagen zur Datenschutz-Einwilligung direkt an seinem Personen-Datensatz hinterlegt…

 

 

Möchten Sie mehr zu diesem Thema wissen?

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben