Weihnachtsmailing – Alle Jahre wieder

18 Dez Weihnachtsmailing – Alle Jahre wieder

muellerprange Weihnachtsmailing

Das kennen Sie: Über das Jahr gesehen werden zahlreiche Mailings versendet, Zielgruppen selektiert, Empfängergruppen definiert. Business as usual. Nur für das Weihnachtsmailing scheinen keine Regeln mehr zu gelten. Da werden Adressen handverlesen, mühsam nach verschiedenen Merkmalen gesucht, wieder aussortiert oder zum x-ten Mal vorgeschlagen. Dabei ist der Weihnachtsgruß doch ein Mailing wie jedes andere auch. Finden wir zumindest!

Wem wollen wir dieses Jahr einen Weihnachtsgruß senden? Auch bei uns hat diese Frage über viele Jahre hinweg hektisches Heraussuchen, manuelles Markieren und zeitraubendes Zusammenstellen von Listen ausgelöst. Bis wir uns entschlossen haben, auch der Weihnachtskampagne ein Regelwerk zu geben, wie es für andere Mailings ja eigentlich selbstverständlich ist. Dieses möchten wir, wohlwissend, dass es sich nicht eins zu eins auf Medienunternehmen und Verlage übertragen lässt, kurz vorstellen:

Seit einigen Jahren selektieren wir die Empfänger einer Weihnachtskarte „algorithmisch“ nach folgenden Kriterien:

  • Vertragsansprechpartner aus laufenden Projekten und Geschäftsbeziehungen
  • Geschäftsführer, Verlagsleiter und Anzeigenleiter bestehender Kunden und Nutzer
  • Mitarbeiter aus Partnerunternehmen
  • Besucher unserer Veranstaltungen und Events des vergangenen Jahres
  • Laufende Akquise gemäß Kontaktbericht
  • Lieferanten
  • Ausgewählte Berater

Die Zusammenstellung eines VM Personen-Sets nach diesen Kriterien benötigt gerade mal 30 bis 40 Minuten, anschließend können Empfänger, die eine persönliche Nachricht erhalten sollen, abgestuft markiert und in personalisierten Sets gespeichert werden. Fertig!

Mit der Anwendung dieses Regelwerks ersparen wir uns die aufwendige Pflege eines eigenen Merkmals „Soll Weihnachtskarte erhalten“, das ja zudem auch immer unterschiedlich subjektiver Bewertung unterliegt. Auch entspricht der Vorgang „Zielgruppe definieren und dynamisch selektieren“ viel eher den weiteren Prozessen im Verlag oder Medienhaus.

Vielleicht konnten wir mit diesem Beitrag eine Anregung dazu geben, Ihr nächstes Weihnachtsmailing „algorithmisch“ zu planen und mit geringem Aufwand durchzuführen. Zeit dafür bleibt genug, wir unterstützen Sie gerne dabei.

Ganz „unalgorithmisch“ und direkt wünschen wir aber zunächst: Frohe Feiertage!

Bildnachweis: © Alexander Raths / fotolia.com

Stefan Pemsel

Meine berufliche Leidenschaft gilt den Medien.

Xing 

Möchten Sie mehr zu diesem Thema wissen?

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben