muellerPrange und die knk Gruppe wachsen erfolgreich zusammen

03 Jan muellerPrange und die knk Gruppe wachsen erfolgreich zusammen

muellerprange knk Roadshow

Die muellerPrange und knk Roadshow in Hamburg und München war das erste gemeinsame Event auf dem wir unseren Kunden die völlig neuen Business Chancen präsentierten, die sich aus der Kooperation von muellerPrange mit der knk Gruppe ergeben.

Herr Krause, Gründer und Vorstand der knk Gruppe, stellte klar die strategische Bedeutung von VM Verlags-Manager im Portfolio der knk Gruppe dar und versicherte die aktuellen Investitionen in die Zukunftsfähigkeit von VM Verlags-Manager auch in den kommenden Jahren fortzuführen. Dafür steht das Entwicklungsteam des VM Verlags-Managers unverändert zur Verfügung.

Grundlage der neuen Business-Chancen für Medienhäuser ist die Integration von VM Verlags-Manager und dem medienspezifischen CRM knk 365 aus der Cloud. Die Verbindung erfolgt für VM Kunden dabei nahtlos. Darüber hinaus stellte Alexander Woge, Co-Gründer und CEO der knk Customer Engagement GmbH vor, wie allen VM Kunden ab jetzt auch der Weg zu den Microsoft KI-Services offen steht. Aktuelle Forschungen beschäftigen sich z.B. damit E-Mails im Leserservice vor zu klassifizieren, um die Bearbeitungszeit für Abonnenten und solche, die es werden wollen, signifikant zu verkürzen.

Nach der Verbindung des VM Verlags-Managers mit dem Common Data Model (CDM) von Microsoft können Anwender des VM Verlags-Managers mit Microsoft Flow selbständig Workflows erstellen. Über diesen Microsoft Service verbindet sich VM Verlags-Manager mit anderen Business-Tools, wie z.B. MailChimp, INXMAIL, Trello, Twitter, WordPress, Slack, TEAMS und viele, viele mehr. Dafür sind keine detaillierten Programmierkenntnisse nötig, da Microsoft Flow im sogenannten „Low-Coding“-Modus mit graphischen Editoren operiert.

Konkreten Nutzen stiften auch die Vertriebs-, Event- und Werbe-Dashboards, die Joachim Witte, Gründer des VM-Solution Partners witteconsult, und Stefan Pemsel, Geschäftsführer von muellerPrange, vorstellten. Das Tool der Wahl hierfür ist Power BI, das vor allem durch die einfache Bereitstellung der Dashboards auf Smartphones überzeugt und neben aussagekräftigen Grafiken zur Interaktion mit den analysierten Daten einlädt. Damit steht allen Verlagen ein mächtiges Werkzeug für eine konsequente Zielverfolgung und die kontinuierliche Verbesserung zur Verfügung.

Außerdem zeigten Joachim Witte und Stefan Pemsel clevere Anwendungs- und Konfigurationsbeispiele, die es Ihnen erlauben, schlummernde Potentialreserven in Ihren Datenschätzen zu heben und effizient in konkretes Geschäft zu wandeln.

Sie hatten keine Zeit oder Gelegenheit auf der Roadshow 2018 persönlich dabei zu sein? Kein Problem: Sprechen Sie uns direkt an. Wir stillen gerne Ihren Wissensdurst im Interesse Ihrer Effizienz und Umsätze. Die nächste Station der Roadshow wird im Jahr 2019 zunächst Wien sein.

© DragonImages / fotolia.com

Avatar

Stefan Pemsel

Meine berufliche Leidenschaft gilt den Medien.

Xing 

Möchten Sie mehr zu diesem Thema wissen?

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben