Verkaufsstellen: Heftverkauf in VM

07 Mai Verkaufsstellen: Heftverkauf in VM

Nicht alle Publikationen werden über die großen Dienstleister vertrieben. Bei Special-Interest oder Gratis-Publikationen möchte man den Vertrieb im Haus halten und dort möglichst reibungslos abwickeln. VM stellt dafür die notwendigen Features bereit.

Die Verwaltung von Verkaufsstellen, deren Belieferung und die kaufmännische Abrechnung des Heftvertriebs lassen sich mit einem herkömmlichen Artikelverkauf nur sehr schwer und unter einigen „Verrenkungen“ abbilden.

Hefte werden häufig auf Kommission geliefert, Stückzahlen ändern sich und mit ihnen auch z.B. Gutschriften, Rabatte, Konditionen.

VM unterstützt den Vertriebs-Workflow organisatorisch und kaufmännisch. Die Anzahl der gelieferten Exemplare wird als ein Verkaufsposten behandelt, bei 20 gelieferten Heften werden also nicht 20 Verkaufspositionen geführt.

Bei Verkauf auf Kommissionsbasis wird zunächst nur der Lieferschein erstellt. Die kaufmännische Abwicklung erfolgt nach dem Rücklauf der Remittenden.

Selbstverständlich wird auch eine vorab berechnete Belieferung unterstützt, VM erzeugt dazu entsprechende Gutschriften auf Basis der Remittenden.

Die Verkaufsstellen-Unterstützung in VM bietet zudem alle vertrieblichen Funktionen zum Heftverkauf, wie z.B. die Erhöhung bzw. Verminderung der Belieferung aufgrund der Verkaufszahlen, vorgesehene Laufzeit der Belieferung und natürlich Auswertungen der Verkaufszahlen.

Die Verwaltung der Verkaufsstellen und die Erstellung von Versandlisten runden dieses kleine, aber möglicherweise sehr hilfreiche VM-Feature ab.

Photo by Plush Design Studio on Unsplash

Avatar

Stefan Pemsel

Meine berufliche Leidenschaft gilt den Medien.

Xing 

Möchten Sie mehr zu diesem Thema wissen?

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben